AKTUELL

Tommy Armour Einsteigersatz ab € 229,-

Ausrüstung

Unabhängig davon ob Sie gerade Ihre Platzreife erreicht haben oder Sie mit einem niedrigen Handicap auf den Platz gehen. Es kommt die Zeit wo Sie neue Golfschläger benötigen (oder möchten). Wir bieten Ihnen ausgiebige Beratung und Testmöglichkeiten um sich in Ruhe zu entscheiden.
Ob Sie einen Driver, Fairway Holz, Hybrid, Eisen, Wedge oder Putter benötigen, unsere Professionals nehmen sich gerne die Zeit um Sie kompetent zu beraten. Sowohl bei Schlägern als auch bei weiterem Zubehör.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Fitting

Schläger Fitting ist nicht nur etwas für Spiele mit einem niedrigen einstelligen oder zweistelligen Handicap, sondern auch wenn Sie gerade Ihre Platzreife erworben haben, ist Schlägerfitting ein Thema für Sie. Unsere Golf Professional sind in der Lage Ihr Spiel zu analysieren und mit der Unterstützung modernster Mitteln das Ideale Setup Ihrer Schläger zusammenstellen. Unsere Golf Professionals sind ausgebildete und qualifizierte Golf Schläger Fitter und Sie werden den Unterschied merken.

Unser Service wird Sie überzeugen

 

Fitting Competence Center

Die meisten Golfer haben Schläger, die nicht zu ihren natürlichen Schwungbewegungen passen. Deshalb ist es für sie unmöglich, eine gute, wiederholbare Bewegung zu erreichen.Das Zusammenspiel von qualifizierten Golf Professionals und modernster Technik machen eine optimale Analyse Ihres natürlichen Bewegungsablaufes möglich. Individuell angepasste Schläger, egal, ob für den Anfänger oder den Fortgeschrittenen, werden Ihnen später eine Menge Ärger und Geld sparen. Mit der uns zur Verfügung stehenden Ausrüstung sind wir in der Lage, die von Ihnen benötigten Schläger zusammenzustellen. Mit den hier gewonnenen Daten können wir Ihre Golfschläger, vom Driver bis zum Putter, im Fitting Competence Center auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Die so gewonnenen Daten können nicht nur auf die Golfschläger in unserem Sortiment angewendet werden, sondern sind für alle Anbieter auf dem Markt die Ausgangslage Ihre persönlich angepassten Golfschläger zu fertigen.

Es ist kein nennenswerter Zeitaufwand erforderlich. Das Fitting kann z.B. auch während einer normalen Unterrichtsstunde stattfinden.

Mit den neuen Golfschlägern schlägt man den Ball einfach weiter.

Der Grund dafür ist, dass die Länge der Schläger im Laufe der Jahre zugenommen hat und der Loftwinkel der Schläger kleiner geworden ist. Das Resultat: Der normale Durchschnittsspieler kann diesen Schläger nicht mehr gebrauchen. Denken Sie an Ihr Eisen 3 oder 4. Wo sind sie? Wahrscheinlich sind sie im Keller. Das Eisen 5 hatte in den 60er Jahren einen Loft von 32°. Heute sind es 26°/27°. Mit Schläger Fitting können Sie den Kauf von unnötigen Schlägern vermeiden.

Je länger der Driver ist, desto weiter kann man den Ball damit schlagen.

Leider ist das vollkommen falsch. Hier ist der Grund: Man hat mit 50 Golfern mit unterschiedlichen Handicaps Driver zwischen 43 und 45 Zoll Länge getestet. Das Ergebnis war, dass der Distanzunterschied zwischen 43 und 45 Zoll nur einen Meter beträgt. Der Test hat bewiesen, dass man mit einem kürzeren Schläger mehr Genauigkeit gewinnt und das bedeutet gerade und lange Drives. Mit jeden 1/4 Zoll, um den Sie den Sweetspot des Drivers verfehlen, büßen Sie etwa 4,5 m Länge ein. Das heißt im Klartext, wenn Sie einen längeren Driver nicht kontrollieren können und den Ball 1 Zoll vom Sweetspot entfernt treffen, fehlen Ihnen 18 m in der Länge. Vergessen Sie dabei die Abweichung der Richtung nicht.

Je geringer der Loft des Drivers, desto weiter kann man den Ball damit schlagen.

Das trifft nur dann zu, wenn Sie so gut sind wie Tiger Woods oder Adam Scott. Für den normalen Golfer gilt die Regel: "je mehr Loft ein Driver hat, desto weiter fliegt der Ball".
Warum das so ist, erklärt das folgende Beispiel:
Sie spielen mit einem Gartenschlauch. Das Wasser ist voll aufgedreht (Swingspeed von Tiger Woods) und Sie möchten nun den Strahl so weit wie möglich spritzen. Wenn Sie den Wasserdruck um etwa ein Drittel reduzieren (Swingspeed eines normalen Golfer), stellen Sie fest, dass das Wasser weniger weit spritzt. Um nun die Weite zu erhöhen, müssen Sie den Winkel vergrößern.

Je größer der Schlägerkopf, desto besser.

Der Vorteil eines größeren Schlägerkopfes ist die Elastizität der Schlagfläche. Das ist der sogenannte "Trampolin Effekt", heutzutage auch Coefficient of Restitution (COR) genannt. Wenn die Hersteller also immer größere Driver entwerfen, müssen wir deren Schlagfläche nun immer dicker machen, damit der von der R&A und der USGA festgelegte COR-Wert nicht überschritten wird. Und das macht nun einmal jeden möglichen Vorteil eines größeren Schlägerkopfes zunichte.